Startseite

Aktuelles

Marketingpreis Leipzig geht an MAKAI Europe

4. November 2015

Mit 32 Bewerbungen hat der Marketingpreis Leipzig in diesem Jahr so viele Teilnehmer wie nie zuvor angezogen. Um ein Viertel größer als im Vorjahr ist die Bewerberzahl gewesen. Und auch die Preisverleihung selbst zog mit 250 Anmeldungen mehr als je zuvor an.

Den undotierten Hauptpreis erhielt die MAKAI Europe GmbH, die für ein außergewöhnliches Marketing steht. Die Agentur aus Leipzig überzeugte mit ihrem Konzept für Bruno Banani, ein sächsisches Erfolgslabel für Mode und Parfüm. Mit raffiniertem Überra- schungseffekt und vergleichsweise kleinem Budget gelingt es, die Marke „sportlich- olympisch“ mit dem kleinen Staat Tonga so zu verbinden, dass beide davon profitieren. Dieses kreative Herangehen und Ausgestalten im Umfeld der strengen Regeln der olympischen Organisationen sind beispielhaft.

Der Sonderpreis der Sparkasse Leipzig für „Neue Medien“, dotiert mit Media- Schulungen im Wert von 2.000 Euro, ging an die inhabergeführte Agentur Artkolchose GmbH aus Leipzig für das Stadtmarketing-Projekt „Verborgene Orte“. Gewürdigt wird die geschickte Verknüpfung von Apps für mobile Endgeräte mit dem gedruckten Buch. Starke Bild- und Wort-Sprache zeichnen die Kampagne aus, die Gefühle anspricht und zu einer deutlichen Resonanz führte.

Zusätzlich wurden zwei besondere Anerkennungen ausgesprochen. Eine für das Marketingkonzept des 50jährigen Freundes- und Förderkreises Zoo Leipzig, der 5,5 Millionen Euro und über 1000 Tierpatenschaften einwarb. Der 900 Mitglieder zählende Freundeskreis verkörpert damit bürgerschaftliches Engagement und hohe Professionalität gleichermaßen.
Eine weitere Anerkennung erhielt der Handwerksmeister Matthias Vogt. Der Instrumentenbauer erreicht mit seinem aufmerksamkeitsstarken Marketingkonzept überregional Kunden in höheren Preissegmenten und belegt damit, dass es sich auch für kleinere Handwerksbetriebe lohnt, ins Marketing zu investieren.

Wir im Netz

Pin It on Pinterest